Bewerbungsmappe

Es gibt zwei Definitionen für “Bewerbungsmappe”: Die Mappe mit Bewerbungsunterlagen und die Mappe für Bewerbungsunterlagen in Papierform.
Mit der Bewerbungsmappe werden die Bewerbungsunterlagen zusammengefügt.

Inzwischen werden immer mehr Bewerbungen per E-Mail und Online-Formulare verschickt („digitale Bewerbungsmappe“). Trotzdem ist die Bewerbung mit einer Bewerbungsmappe und Bewerbungsunterlagen in Papierform nach wie vor die häufigste Bewerbungsart.*

Die Bewerbungsmappe ist Ihre erste Arbeitsprobe und dient den Arbeitgebern dazu eine Vorauswahl im Bewerbungsverfahren zu treffen.

Weitere wichtige Seiten zum Thema Bewerbungsmappe

Aufbau der Bewerbungsmappe

Reihenfolge der Unterlagen in der Bewerbungsmappe




Was gehört in die Bewerbungsmappe?

Die klassische Bewerbungsmappe umfasst alle Bewerbungsunterlagen, die für eine erfolgreiche Bewerbung notwendig sind:

Premium-Bewerbungsvorlagen kostenlos downloaden
  • Anschreiben (gehört streng genommen nicht zu Ihrer Bewerbungsmappe im engeren Sinn)
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse – das können Schul-, Praktikums-, Arbeits-, Zwischen-, Diplom- und Examenszeugnisse sein
  • sonstige Qualifikationsnachweise z. B. Zertifikate von relevanten Fort- und Weiterbildungen

Nicht erforderlich sind folgende freiwillige Zusätze. Je nachdem wie die gesamte Bewerbungsmappe aufgebaut ist, können sie zweckdienlich sein:

Ziele einer Bewerbungsmappe:

Die Bewerbungsmappe dient dazu, Aufmerksamkeit für sich zu schaffen, die Aufmerksamkeit der Personalverantwortlichen auf die wesentlichen Inhalte Ihrer Bewerbung zu lenken und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch oder den weiteren Schritten im Bewerbungsverfahren zu erhalten.

Dies erreichen Sie im wesentlichen durch folgende Schritte:

  1. Passgenaue Bewerbungsunterlagen, vor allem, indem Sie das Bewerbungsschreiben auf die Stellenanzeige abstimmen und in kurzen und prägnanten Sätzen formulieren, vgl. Bewerbungstipps von Personalentscheidern
  2. Was selbstverständlich sein sollte, doch der Vollständigkeit halber erwähnt werden soll: Saubere und ordentliche Unterlagen, d.h. keine schwarzen Ränder an Kopien, keine Eselsohren und keine Rechtschreibfehler. Der erste Eindruck ist oft entscheidend bei der Vorauswahl.
  3. Aufmerksamkeit auf das wesentliche Lenken: ihre Qualifikation im Lebenslauf

Die Bewerbungsmappe selbst: Welche verwende ich am besten?

Am häufigsten werden einfache Klemmhefter und dreiteilige Bewerbungsmappen aus Karton gekauft. Die dreiteiligen Bewerbungsmappen sind jedoch bei vielen Personalentscheidern nicht sonderlich beliebt. Eine kompakte Alternative sind deshalb zweiteilige Bewerbungsmappen mit 2 Klemmschienen. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, z.B. auch als Bewerbungsmappe mit Sichtfenster oder Bewerbungsmappe im Querformat.

Tipp: Eine ausführliche Übersicht der gängigsten Mappenarten mit Vor- und Nachteilen finden Sie in diesem Artikel: http://bewerbung.net/tipps/bewerbungsmappen-welche-ist-die-richtige/

In welcher Reihenfolge werden die Unterlagen in der Bewerbungsmappe angeordnet?

Wie Sie die Bewerbungsunterlagen anordnen, hängt wesentlich von der Art der gewählten Bewerbungsmappe ab. Lesen Sie hierzu den ausführlichen Artikel: Reihenfolge der Bewerbungsunterlagen in der Bewerbungsmappe.

Allgemein lässt sich folgende Reihenfolge empfehlen:

Anschreiben: Wo das Bewerbungsanschreiben hinkommt, hängt von der Wahl der Bewerbungsmappe ab, vgl. obigen Abschnitt.

  1. Deckblatt mit Lichtbild (wahlweise)
  2. Lebenslauf (mit Lichtbild, wenn kein Deckblatt vorhanden ist)
  3. Dritte Seite/Motivationsschreiben (wahlweise)
  4. Verzeichnis der Anlagen (wahlweise, in der Reihenfolge im Lebenslauf, am besten chronologisch rückwärts)
  5. Arbeitszeugnisse
  6. Zeugnis der Berufsqualifizierung (z.B. Diplom- und Examenszeugnisse)
  7. Referenzen und Empfehlungsschreiben
  8. Sonstige Qualifikationsnachweise, z. B. Zertifikate von Weiterbildungen

Tipp: 
Verwenden Sie hochwertiges Papier für Ihre Bewerbungsunterlagen.

Weiterführende Artikel:

                 Bewerbungsanschreiben nach DIN 5008

                 Bewerbung schreiben

* Umfrage von BITKOM e.V. im Januar 2012