Telefonieren

Die telefonische Kontaktaufnahme wird von vielen Bewerbern vermieden. Sie scheuen sich vor einem Anruf und Wissen bespieslweise nicht, was sie fragen sollen. (Eine Liste mit guten Fragen folgt weiter unten)

Dabei kann die telefonische Kontaktaufnahme vor oder nach dem Zusenden der Bewerbung ein wichtiges Bewerbungsinstrument sein und einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bieten: Nur circa 10 Prozent der Bewerber/innen nutzen die Möglichkeit eines Telefongespräches in der Bewerbung. Dabei kommen Sie oft nur dann in die engere Auswahl, wenn Sie vor dem Zusenden der Bewerbungsmappe angerufen haben. Dies gilt insbesondere dann, wenn in der Stellenanzeige der Name und Telefonnummer einer Ansprechparter/in genannt sind.

Um dabei einen positiven Eindruck zu hinterlassen, gibt es einiges zu beachten. Was Sie dazu wissen müssen, haben wir für Sie zusammengefasst. Und es gibt weitere Anlässe und gute Gründe für einen Anruf:

 




Welche Anlässe gibt es für Telefongespräch in der Bewerbung?

Vorbereitung auf das Telefongespräch

Im Leitfaden im Bereich Download dieser Seite finden Sie eine Reihe von Tipps zur Vorbereitung. Das PDF-Dokument können Sie sich ausdrucken und als Checkliste verwenden.

Premium-Bewerbungsvorlagen kostenlos downloaden

 

Telefonische Bewerbung: Anruf vor der Bewerbung

  • Fragen zur Stellenausschreibung/zum Unternehmen (vgl. Link weiter unten zur Liste möglicher Fragen).
  • Aufmerksam auf sich machen, Interesse wecken und einen guten Eindruck hinterlassen.

Wenn in der Stellenanzeige ein/e Ansprechpartner/in und Telefonnummer angegeben sind, dann sind Sie damit aufgefordert anzurufen. Wahrscheinlich kommen Sie dann nur in die engere Auswahl, wenn Sie vorher angerufen haben.

Achten Sie auf Anforderungen wie „kommunikationsstark“ in der Stellenanzeige:

In kommunikationsstarken Branchen wie Vertrieb, Verkauf, Service und Marketing ist oft ein Telefonat vorab gewünscht, da Sie in diesen Branchen später auch am Telefon überzeugen können sollten.

Hintergrundinfo: Personalentscheider beklagen vielfach, dass Bewerber/innen entweder gar nicht anrufen oder nur anrufen, um einen Ansprechpartner für das Anschreiben zu erfragen. Das hinterlässt keinen guten Eindruck!

Sie sollten nur anrufen, wenn Sie mehr als nur diese Frage haben. Im Leitfaden für das Telefonieren finden Sie eine Liste möglicher Fragen.

Nach dem Telefongespräch

Nach dem Telefonat nutzen Sie alle gesammelten Informationen, um Ihr Bewerbungsanschreiben zu verfassen. Im Anschreiben beziehen Sie sich auf das Telefongespräch.

Tipp:

In Ihrem Anschreiben beziehen Sie sich dann auf das Telefonat, z.B. indem Sie unter der Betreffzeile in Schrägschrift das Telefonat erwähnen, z.B.:

Bewerbung als …
Unser Telefonat am 24.3.2013

 

Anruf nach der Bewerbung

  • 8-14 Tage nach dem Absenden Ihrer Bewerbung, wenn Sie keine Eingangsbestätigung für Ihre Bewerbung erhalten haben.
  • Circa 3 Wochen nach Erhalt der Eingangsbestätigung, wenn Sie seit der Eingangsbestätigung nichts mehr gehört haben.
  • Zur Bestätigung des Vorstellungsgespräch-Termines.

 

Tipp: zusätzliche Frage: Wer wird bei dem Gespräch anwesend sein? Namen notieren und im Internet recherchieren, z.B. im Karrierenetzwerk XING. So können Sie sich schon etwas mit Ihren Gesprächspartnern vertraut machen.

 

Telefoninterview: Bewerbungsgespräch am Telefon

Das Telefoninterview ist im Prinzip ein kleines Bewerbungsgespräch. Es dient vor allem dazu, fehlende Informationen aus den Bewerbungsunterlagen einzuholen oder zu überprüfen. Zum Beispiel können fehlende Gehaltswüsche abgefragt werden, Fremdsprachenkenntnisse getestet oder Lücken im Lebenslauf angesprochen werden.

Bei Berufen mit viel Kundenkontakt am Telefon kann zudem das professionelle Auftreten am Telefon getestet werden.

Bereiten Sie sich auf das Telefoninterview genauso gründlich vor wie auf ein klassisches Bewerbungsgespräch. Dazu gehört die Vorbereitung auf die häufigsten Fragen im Vorstellungsgespräch, Klarheit über die eigene Motivation und Stärken, sowie grundlegende Informationen zum Unternehmen oder der Organisation im Internet zu recherchieren.

Tipp zur Vorbereitung:

Wenn Sie den Namen des Personalverantwortlichen kennen, können Sie sich z.B. via XING über ihn informieren. Damit ist Ihr Gesprächspartner nicht mehr so unbekannt und anonym. Weitere Tipps zur Vorbereitung finden Sie im bereits erwähnten Leifaden für das Telefonieren im Bewerbungsverfahren im Bereich Download.

 

Überraschungsanrufe von Personalentscheidern

Manche Personalentscheider rufen ohne Termin für ein Telefoninterview an.

Checkliste zur Vorbereitung auf Überraschungsanrufe:

 

Ihre Körpersprache beeeinflusst auch Ihre Stimme. Weiter lesen im Artikel Körpersprache im Vorstellungsgespräch.

 

Foto: © Alexandra H. /PIXELIO

Quellen:

http://www.stepstone.de/Karriere-Bewerbungstipps/bewerbungstipps/telefonische-bewerbung-ihre-eintrittskarte-zum-job-interview.cfm?orderBy=refDate

http://www.bewerbung.de/telefoninterview-mit-diesen-fragen-muessen-sie-rechnen/