12 praktische Vorstellungsgespräch-Tipps + eine umfangreiche Checkliste für die Vorbereitung

1

Wer nach der schriftlichen Bewerbung eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhält, hat schon vieles richtig gemacht. Für die Vorbereitung der nächsten Hürde, dem Vorstellungsgespräch, empfehlen wir diese 12 praktische Tipps, ergänzt durch 10 Link-Tipps mit ausführlicheren Informationen.

 




Die 12 Tipps für das Bewerbungsgespräch

1. Die systematische Vorbereitung

Eine sorgfältige Vorbereitung ist der Schlüssel für ein erfolgreiches Gespräch. Außerdem hilft die gründliche Vorbereitung gegen Aufregung und Nervosität.

Zum Beispiel führt eine ausführliche Internetrecherche dazu, dass Sie konkretere Fragen stellen können als die Mitbewerber. Das hinterlässt einen bleibenden positiven Eindruck.

Auf dieser Seite finden Sie alle Tipps zur Vorbereitung des Bewerbungsgespräches ausführlich dargestellt.

Premium-Bewerbungsvorlagen kostenlos downloaden

2. Sich mit dem individuellen Bewerbungsverfahren vertraut machen

Wie läuft das Bewerbungsgespräch beim potenziellen Arbeitgeber ab? Wer Informationen darüber hat, kann mit mehr Sicherheit in das Vorstellungsgespräch gehen, weil Sie in etwa Wissen was Sie erwartet.

Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Internetportalen, in denen Bewerber Ihre Erfahrungsberichte von Bewerbungsgesprächen bei bestimmten Firmen und Organisationen hinterlegt haben. Mit einer Recherche auf diesen Portalen (Link zu den Google Suchergebnissen) wissen Sie in etwa, was Sie im Bewerbungsgespräch erwartet.

3. Google Maps für die Anreise Planung nutzen

Google Maps hat jetzt auch einen Routenplaner für die Bahn und den öffentlichen Nahverkehr integriert. Je nach Entfernung sollten Bewerber einen Zeitpuffer von einer halben bis zu zwei Stunden für die Anfahrt einplanen, denn Zeitdruck führt zu unnötiger Nervosität vor dem Gespräch.

4. Das Vorstellungsgespräch üben

Das Gespräch kann am Telefon oder persönlich mit einem Freund oder einer Freundin geübt werden, zum Beispiel anhand der häufigsten Fragen die Bewerber erwarten. Falls niemand Zeit hat, kann man sich die Fragen auch in einem Selbstgespräch laut antworten. Was anfangs vielleicht etwas befremdlich ist, kann eine große Hilfe sein, denn dort, wo die Antwort noch holprig klingt, ist Nachbesserungsbedarf.

5. Ein Taschentuch

Falls man zu schweißigen Händen neigt, kann ein Taschentuch, griffbereit in der rechten Hosentasche oder in der Handtasche, von praktischem Nutzen sein. Damit kann die Hand kurz vor dem Händeschütteln getrocknet werden. Am besten funktioniert ein Stofftaschentuch, doch wer keines besitzt, kann auch ein Papiertaschentuch verwenden.

6. Die eigene Einstellung

Folgende Gedanken und Einstellungen helfen nicht nur gegen die Aufregung vor dem Gespräch, sondern helfen auch dabei, sich in eine gute Stimmung für das Gespräch zu bringen:

  • Nicht nur Sie suchen nach dem richtigen Job, auch der richtige Job sucht nach Ihnen, beziehungsweise das Unternehmen oder die Organisation sucht nach dem passenden Mitarbeiter.
  • Freuen Sie sich darauf, Ihre Gesprächspartner kennenzulernen und mehr über eine hoffentlich interessante neue Aufgabe zu erfahren.

 

7. Persönlichkeit zeigen und Sympathie aufbauen

Inhaltlich wird Ihnen die Aufgabe zugetraut, sonst hätten Sie keine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten.

Im Bewerbungsgespräch geht es deshalb meistens schwerpunktmäßig um Ihre Persönlichkeit und ob Sie zum Team und zum Unternehmen oder zu der Organisation passen.

Deshalb ist es wichtig, dass Bewerber im Gespräch auch Ihre Persönlichkeit zeigen, z.B. in der Selbstpräsentation.

8. Das wichtigste im Gespräch

  • Lächeln
  • Immer wieder Blickkontakt herstellen
  • Bringen Sie Begeisterung für die potenziell neue Aufgabe und für das Unternehmen rüber
  • Auf die Körperhaltung achten, z.B. aufrecht sitzen
  • Interesse zeigen und Fragen stellen

 

Diese Faktoren vermitteln nicht nur Motivation und Interesse, sondern damit wird auch Sympathie bei Ihren Gesprächspartnern aufgebaut.

9. Für Stress-Fragen gewappnet sein

Seien Sie innerlich darauf vorbereitet, dass auch in einem ansonsten freundlich und wohlwollend verlaufenden Gespräch plötzlich eine Stress-Frage gestellt wird. Hier ist das Wichtigste, dass Sie sich nicht aus dem Konzept bringen lassen und freundlich bleiben. Die inhaltliche Antwort ist dann zweitrangig.

10. Vorbereitung eigener Fragen

Eigene Fragen lockern nicht nur das Bewerbungsgespräch auf und zeigen wie gut sie sich vorbereitet haben, sondern sie können dem Bewerbungsgespräch auch die entscheidende Wendung geben. In der Regel erhält der Bewerber gegen Ende des Gespräches die Chance, eigene Fragen zu stellen. Eingeleitet wird dieser letzte Abschnitt des Gespräches mit der Einladung „Haben Sie noch Fragen?“
Hier können Fragen gestellt werden, die aus dem Gespräch heraus noch offen sind, und zusätzlich ein paar vorbereitete Fragen. Tipps für eigene Fragen von verschiedenen Bewerbungsprofis und die besten konkreten Fragen sind hier zusammengestellt.

Tipp: Gute Fragen sind konkrete Fragen. Durch eine gründliche Recherche können Bewerber konkretere Fragen stellen als der Durchschnitt und das fällt positiv auf.

 

11. Checkliste Vorstellungsgespräch

Auf der Seite Download gibt es eine umfangreiche Checkliste für die Vorbereitung des Vorstellungsgespräches. Die Liste kann als PDF gespeichert oder direkt ausgedruckt werden und damit als Leitfaden für die eigene Vorbereitung genutzt werden.

Die Checkliste hat unter anderem folgende Abschnitte:

  • Terminbestätigung per E-Mail oder Telefon
  • Umfangreiche Tipps zur gründlichen Internetrecherche
  • Die persönliche Vorbereitung – Die eigene Einstellung und Motivation, Stärken-Analyse und die Vorbereitung einer Selbstpräsentation- der Antwort auf die Frage „Erzählen Sie uns was über sich!“
  • Materialliste – was für das Gespräch gebraucht wird- von der passenden Kleidung bis zu einer vollständigen Bewerbungsmappe
  • Die kurzfristige Vorbereitung- ein paar Tage vorher und am Tag des Gespräches
  • Worauf im Gespräch selbst zu achten ist
  • Wie das Gespräch ausgewertet werden kann- auch als Vorbereitung auf weitere Vorstellungsgespräche

 

12. Weiterführende Links zur Vorbereitung

 


Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor

Markus Fugmann arbeitet seit vielen Jahren in der Beratung von Arbeitssuchenden, z.B. in der Jobvermittlung von Flüchtlingen. Dieses Bewerbungswissen gibt er hier gerne weiter. Außerdem hat er die "Freiburger Bewerbungsmappen" entwickelt, in Kooperation mit Personalentscheidern. Die neuartigen Bewerbungsmappen werden → hier vorgestellt.