Bewerbung 2016 – was ist zu beachten?

1

Ein neues Jahr bietet sich geradezu an, neue Ideen und Pläne zu schmieden, Vorsätze zu fassen und vielleicht auch einen neuen Job zu finden. Ob Unzufriedenheit, Arbeitslosigkeit, Veränderungswunsch oder Abenteuerlust – wenn Sie zu den Arbeitnehmern gehören, die sich 2016 beruflich verändern wollen, können Sie sich im Vorfeld hier über einige aktuelle Trends und wertvolle Tipps gut informieren.




Der Trend auf dem Arbeitsmarkt 2016 – heiter bis optimistisch

Die Zeiten der ganz düsteren Prognosen und hohen Arbeitslosenzahlen scheint vorbei. Vertreter der Wirtschaftsverbände und andere Experten stellten bei ihrer Hauptversammlung in Köln einhellig fest, dass der deutsche Arbeitsmarkt im internationalen Vergleich sehr gut da steht. Die Mehrzahl der Verbände rechnen mit einer Produktionssteigerung für das Jahr 2016 und immerhin mehr als 20 Prozent der Experten rechnen mit einem Zuwachs an Beschäftigten. Allerdings nicht in allen Branchen.

Wer boomt und wer floppt – allgemein

Nicht zuletzt durch die große Welle von Zuwanderern, den immer deutlicher werdenden demographischen Wandel und die digitale Revolution verändert sich der Arbeitsmarkt in rasantem Tempo. Und auch der allseits beschriebene Fachkräftemangel zieht sich bei weitem nicht durch alle Bereiche der Lohnarbeit.

Eher schwierig haben es Arbeitnehmer aus den Bereichen Energiewirtschaft, Banken und Versicherungen. (Zur Versicherungswirtschaft siehe Näheres diesen Artikel auf Spiegel.de)

Deutlichen Aufwind hingegen erfahren die Beschäftigungszahlen im Einzelhandel, dem kompletten Gesundheits- und Sozialwesen, dem Bauwesen, der Ernährungswirtschaft und der Messeindustrie.

Wer boomt und wer floppt – konkret

Nach Aussagen der Bundesagentur für Arbeit gehört der Bereich der Sozial- und Pflegeberufe zu dem mit der höchsten Wachstumsrate in punkto Mitarbeiter. Ob Altenpfleger, Sozialarbeiter, Bildungsbegleiter, kaufmännische Fachkraft für das Gesundheitswesen oder Arzt – all diese Berufsgruppen haben beste Chancen bei der Suche nach einem neuen attraktiven Arbeitsplatz.

Auch im Bereich Verkehr und Logistik stehen die Ampeln deutlich auf grün. Allen voran haben Entwickler in der Automobilbranche und so genannte Supply Chain Manager gute Karten beim Jobwechsel. Auch Fachkräfte in der Gastronomie, Polizisten und SEO-Spezialisten zählen laut Karrierebibel.de zu den TOP 7 des Jahres 2016.

Was am meisten zählt

Ob Sie nun zu den Arbeitnehmern einer zukunftsträchtigen Branche zählen oder sich eher in einem schwierigen Umfeld bewegen: es gibt grundsätzliche Trends und Tipps, die Sie bei Ihrer Stellensuche oder Ihrem Jobwechsel beachten sollten. Spezialkenntnisse sind in vielen Branchen nach wie vor das A und O-Auswahlkriterium unter einer Vielzahl potenzieller Anwärter. Achten Sie also ganz genau darauf, wie Ihre besonderen Fachkenntnisse zu den Anforderungen der anvisierten Stelle passen und heben das in Ihrer Bewerbung hervor.

Wenn Ihr Wunsch nach beruflicher Veränderung weniger auf Geld als viel mehr auf Sinn basiert, sollten Sie sich Zeit für Ihren Entschluss nehmen, zum Beispiel durch eine Auszeit, und eventuell auch die Unterstützung eines professionellen Coachs in Anspruch nehmen. Das Bedürfnis nach einer sinnhaften Tätigkeit steigt im übrigen immer weiter an. Als nichttechnischer Akademiker oder gar Akademiker mit mehrerer Abschlüssenhaben Sie es grundsätzlich nicht gerade leicht, hier sind viel Geduld, Kreativität und gute Kontakte gefragt, um die passende Traumstelle zu finden.

Must have – eine richtig gute Bewerbung

Wenn Sie nicht zu denjenigen gehören, die einer momentan gefragten Berufsgruppe angehören, ist der Erfolg Ihrer Stellensuche nicht unerheblich von guten, professionellen Bewerbungswegen und –unterlagen abhängig. Mit einer pauschalen 08/15-Bewerbung haben Sie von vorneherein so gut wie verloren. Ein individuelles, überzeugendes und originelles Anschreiben, eventuell mit einem zusätzlichen Motivationsblatt, gehören zum absoluten Muss einer guten Bewerbung.

Sehr gute Vorarbeit, sowohl was die Innenschau als auch die Außenrecherche betreffen, sind nötig, wenn Sie sich erfolgreich bewerben wollen. Ein ansprechendes, möglichst originelles Design ist sicher genauso von Vorteil wie die Inanspruchnahme eines guten Bewerbungscoachings oder die Hilfe von Freunden, beispielsweise um das Vorstellungsgespräch zu üben.

Neue Wege in der Bewerbung 2016 – Öffentliche Profile

Immer mehr Stellenwert bei der Jobsuche erhalten öffentliche Profile. Wer über Xing oder Linkedin gut gefunden wird, erhöht seine Chancen um einiges. Sorgen Sie also in diesem Bereich für eine attraktive Darstellung. Auch das Anlegen eines Lebenslaufs und Bewerbungsprofils in entsprechenden Datenbaken ist sicher keine vertane Investition in Ihre berufliche Zukunft (näheres bei den Bewerbungsschreibern). Sie erhöhen somit auch die Chance, von Headhuntern oder anderen Unternehmen gefunden zu werden. Auch mit Ihrer Initiativbewerbung sorgen Sie so für eine breite Öffentlichkeit. Und das Erstellen einer eigenen Bewerber-Homepage hat schon so manchem Jobsuchenden wertvolle Dienste geleistet.

Ganz modern – mobile recruiting und skypen

Schon mal was von mobile recruiting gehört? Der modernen Zeit entsprechend handelt es sich um Unternehmensseiten, die ein eigenes Bewerberportal online stellen, das Sie als Stellensucher jeder Zeit über Ihr Tablet oder Smaprtphone mit Ihren besten Informationen bestücken können. Diese Variante wird immer beliebter und es lohnt sich also, Ihre gängigen Unterlagen wie Lebenslauf und co. zu jeder Zeit und an jedem Ort griffbereit zu haben, um sie sofort verschicken zu können. Ebenso im Trend sind Bewerbergespräche via Skype. Das erspart allen Beteiligten lange Wege und viel Zeit. Halten Sie sich auch hier auf dem Laufenden.

Zusammenfassung

Je nach Ausbildung und Wunschziel sehen Ihre Chancen für einen erfolgreichen Berufseinstieg oder Jobwechsel in 2016 also recht unterschiedlich aus, sind aber in allen Bereichen keineswegs ausweglos. Für alle gilt: Gut informieren und vorbereiten – mit dem richtigen BewerbungsWissen – das ist die halbe Miete beim Wechsel in die Traumstelle oder in den Wunschjob.

 

Weiterführende Tipps

Wenn Sie sich über weitere Neuerungen für Arbeitgeber im Jahr 2016 informieren möchten, empfehlen wir Ihnen zum Abschluss noch die zwei folgenden Links:

Auf Karrierebibel.de gibt es wissenswerte Tipps rund um Steuern, Versicherungen, Kindergeld etc.

Dieses Video der ARD Mediathek gibt aufschlussreiche und spannende Einblicke in die Zukunft der Arbeit, die immer weiter geprägt sein wird von Digitalisierung und Automatisierung, und ist bei Interesse an dem Thema absolut sehenswert.

Zur Startseite >

 


Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor

BewerbungsWissen.net bietet hochwertige und aktuelle Bewerbungstipps - zusammengefasst aus den besten Fachbüchern, guten Quellen im Internet und Gesprächen mit Personalentscheidern zum Thema Bewerbung. Weiterlesen ...