Zum Vorstellungsgespräch eine Bewerbungsmappe mitbringen? Ja!

0

Um das Wichtigste vorweg zu nehmen:
Bewerber müssen zum Vorstellungsgespräch keine Bewerbungsmappe mitbringen. Doch es macht aus einer Reihe von Gründen Sinn, das zu tun.

 




Folgende Situationen können eintreten und dann ist eine Bewerbungsmappe im Bewerbungsgespräch hilfreich:

  • Personaler sind nicht immer gleich gut vorbereitet, haben Ihre Unterlagen nicht oder nur unvollständig dabei. Dies kommt zwar eher selten vor, doch es kann vorkommen.
  • Die Personalentscheider haben nur Ihr Anschreiben und Lebenslauf ausgedruckt vor sich liegen, nicht aber die weiteren Anlagen. Im Gespräch kommen Sie dann auf eine Berufserfahrung oder eine Weiterbildung und hier können Sie direkt einen Beleg vorlegen oder Details nachschlagen.
  • Es sind mehrere Personen am Vorstellungsgespräch beteiligt, und nur eine Person hat Ihre Unterlagen vor sich liegen. Die weiteren Personen waren nicht in den bisherigen Bewerbungsprozess einbezogen und kennen Ihre Bewerbung nicht (kommt häufiger vor). Ihnen können Sie ein oder zwei zusätzliche Bewerbungsmappen überreichen.

 

Absichtlich herbeigeführte Situationen von Personalentscheidern, um zu prüfen, wie gut sie vorbereitet sind:

  • Für manche Personalentscheider ist es ein Test, nach Ihren Unterlagen zu Fragen, um zu sehen, wie Sie sich auf das Gespräch vorbereitet haben “Können Sie mir das noch mal zeigen?”
  • Wenn nur eine Kurzbewerbung (ohne Anlagen) verlangt wurde oder die Unterlagen nicht vollständig eingereicht wurden, zum Beispiel nur die letzten 3 Arbeitszeugnisse, ist es gut alle Zeugnisse und auch Weiterbildungsbelege mitzubringen. Diese Belege können auch ungefragt angeboten/überreicht werden, spätestens am Ende des Gespräches.
  • Manche Personaler fragen nach weiteren Unterlagen um die prüfen, ob sich die Bewerber entsprechend sorgfältig vorbereitet haben.

 

Wie gesagt, diese Situationen können eintreten. Wenn Sie so eine Situation Sovereign meistern, in dem Sie durch eine mitgebrachte Mappe eine gute Vorbereitung beweisen, schafft das einen „extra Punkt“ und eine gute Atmosphäre, weil ein „Problem“ sofort gelöst werden kann.

 

Wofür die Bewerbungsmappe sonst noch nützlich sein kann

  • Vor dem Gespräch die eigene Bewerbung durchlesen, falls einem das Sicherheit für den eigenen Auftritt gibt.
    Manchmal müssen Bewerber warten. Bevor man dann nervöser wird, kann man die eigenen Unterlagen nochmal durchgehen.
  • Die Inhalte der eigenen Bewerbung sollten einem Selbst natürlich präsent sein, doch es kann notwendig sein, im Gespräch etwas nachzuschlagen. Dafür ist es sehr hilfreich, eine Mappe mit vollständigen Bewerbungsunterlagen mitzubringen.

Wie machen es andere Bewerber?

„Die Bewerbungsunterlagen sind die “Arbeits”grundlage des Gesprächs, und deswegen gehören die für mich halt dazu, auf beiden Seiten. Das mache ich ja auch im Arbeitsalltag so, wenn ich mit Kollege xy über Sachverhalt bla spreche, dann nehme ich mir die Unterlagen zu Sachverhalt bla ins Gespräch mit.“ Quelle

 

„Ein guter Verkäufer hat selbstverständlich auch immer weitere Exemplare seiner Verkaufsbroschüre dabei.“ Quelle

Was sagen Personaler zu der Frage?

Zusammenfassend: Es wirkt gut vorbereitet, seine eigenen Unterlagen in einer Bewerbungsmappe dabei zu haben.

 

Was noch für eine Bewerbungsmappe im Vorstellungsgespräch spricht

In der Bewerbungsmappe können nicht nur die eigenen Bewerbungsunterlagen aufbewahrt werden, sondern auch weitere Unterlagen für das Bewerbungsgespräch:

 

Was soll ich sonst noch mitnehmen?

Ein Stofftaschentuch für die rechte Hosentasche – falls man zu schweißigen Händen neigt, kann die Hand vor der Begrüßung getrocknet werden.

Weitere Tipps zur Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Eine umfangreiche Liste zur Vorstellungsgespräch-Vorbereitung.

 

Fazit

Die eigenen Bewerbungsunterlagen in einer vollständigen Bewerbungsmappe zum Vorstellungsgespräch mitzunehmen, gibt einem Sicherheit.

Sicherheit für einen selbst, falls man Zeit vor dem Gespräch hat, die Unterlagen noch mal durchzusehen, Sicherheit, falls es einen Aussetzer gibt und schnell was nachgeschlagen werden kann.

Sicherheit für nicht beeinflussbare Situationen im Bewerbungsgespräch, zum Beispiel wenn Personalentscheider nicht gut vorbereitet sind und Ihre Unterlagen absichtlich nicht oder nur unvollständig dabei haben.

Eine Bewerbungsmappe zum Vorstellungsgespräch mitzubringen zeugt zudem von einer sorgfältigen Vorbereitung und der Aufwand die Mappe zusammenzustellen, ist gering.

Wer noch mehr auf Nummer sicher gehen will, nimmt 2-3 vollständige Bewerbungsmappen mit, für weitere Personen die am Gespräch beteiligt sind. Dann haben alle die gleiche Gesprächsgrundlage.

Deshalb ist es sinnvoll, zum Bewerbungsgespräch mindestens eine vollständige Bewerbungsmappe mitzubringen.

Weitere Ressourcen auf BewerbungsWissen.net

Welche Bewerbungsmappe ist die richtige und passt zu mir und meiner Bewerbungsform?

Hier gehts zur Übersicht aller Vorstellungsgespräch-Tipps

Die meistgelesenen Seite auf BewerbungsWissen.net

Lebenslauf Muster-Vorlagen in Word als kostenloses Download

Aufbau der Bewerbungsmappe und Reihenfolge der Unterlagen je nach Mappenart

Zur Startseite >

 

 


Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor

BewerbungsWissen.net bietet hochwertige und aktuelle Bewerbungstipps - zusammengefasst aus den besten Fachbüchern, guten Quellen im Internet und Gesprächen mit Personalentscheidern zum Thema Bewerbung. Weiterlesen ...