Bildungsgutschein – wer, was, wann, wo?

0

Ein Bildungsgutschein ist eine „Kann-Leistung“ der Bundesagentur für Arbeit, um berufliche Weiterbildung zu finanzieren, die den Betroffenen bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt ermöglicht. Die Voraussetzungen sind klar eingegrenzt:




Bildungsgutschein Voraussetzungen in 2019

Voraussetzung für den Erhalt eines Bildungsgutscheines ist, dass durch eine berufliche Weiterbildung entweder die

  • Arbeitslosigkeit beendet werden kann
  • eine (drohende) Arbeitslosigkeit abgewendet werden kann
  • der Arbeitsplatz gesichert werden kann oder
  • ein Berufsabschluss nachgeholt wird

Voraussetzung ist zudem ein Beratungsgespräch, in dem Ziele formuliert werden:

  • Das Bildungsziel
  • Die Dauer der Maßnahme und der regionale Geltungsbereich
  • Die Übernahme von Kosten, insbesondere die Kosten des Lehrgangs und die Fahrtkosten

Bildungsgutschein für Berufstätige/Arbeitnehmer

Wenn Sie nicht akut von einer Arbeitslosigkeit bedroht sind, brauchen Sie gute Argumente für eine vollständige Förderung Ihrer Weiterbildung durch einen Bildungsgutschein:

Sie müssen nachweisen, dass Sie ohne Bildungsgutschein/Weiterbildung mittelfristig ihren Job verlieren werden oder Ihr Arbeitgeber bestimmte Qualifikationen von Ihnen benötigt, um Sie weiterhin in der bisherigen Position beschäftigen zu können (dann muss der Arbeitgeber geg. einen Teil der Kosten der Weiterbildung übernehmen).

Andernfalls finden Sie weiter unten eine Liste und einen Link mit möglichen Alternativen.

Besonders erwähnenswert ist hier die Bildungsprämie, bei der der Staat die Hälfte der Kosten der Weiterbildung, bis zu einer Höhe von 500 Euro übernimmt. Nähere Informationen über den Link am Ende des Artikels.

Bildungsgutschein für Auszubildende

Wenn Sie über 30 Jahre alt sind und mit einer Ausbildung beginnen möchten, kann der Bildungsgutschein die richtige Finanzierungsmöglichkeit sein. Am besten vereinbaren Sie in diesem Fall einen Beratungstermin mit der Agentur für Arbeit oder dem örtlichen Jobcenter.

Die Maximale Höhe eines Bildungsgutscheines

Es gibt keine konkrete oder verbindliche maximale Höhe für einen Bildungsgutschein. Die Förderung des Lehrgangs wird individuell entschieden und bis zu 100 % der Kosten werden übernommen.

Ein Bildungsgutschein beinhaltet auch die Übernahme folgender Kosten:

  • Fahrtkosten
  • Übernachtungskosten und Verpflegungskosten (bei erforderlicher auswärtiger Unterbringung)
  • Aufwendungen für Lehrmaterial/Lernmittel
  • Arbeitskleidung
  • Prüfungsgebühren für gesetzlich geregelte oder allgemein anerkannte Zwischen- und Abschlussprüfungen
  • Kinderbetreuungskosten

Einen Bildungsgutschein beantragen…

Sie erhalten den Weiterbildungsgutschein bei der Agentur für Arbeit oder dem örtlichen Jobcenter.

Für einen Antrag über die Bundesagentur für Arbeit können Sie über die kostenfreie Telefonnummer 0800 4555500 einen Termin zur Beratung vereinbaren.

Auf das Beratungsgespräch sollten Sie sich gut vorbereiten und eine plausible Begründung (vergleiche obige Voraussetzungen) bereithalten. Als Beleg können Kopien von einschlägigen Stellenanzeigen dienen, in denen die gewünschte Qualifikation gefordert ist, eine Übersicht eigener Bewerbungsbemühungen, die Bestätigung vom Arbeitgeber, dass Sie eingestellt oder weiterbeschäftigt werden unter der Voraussetzung einer Zusatzqualifikation u.ä.

Tipp:
Suchen Sie vor dem Beratungsgespräch via KURSNET, dem Portal für die berufliche Aus- und Weiterbildung der Agentur für Arbeit, nach einer geeigneten Weiterbildung.

Wie lange ist der Bildungsgutschein gültig?

Ab Bewilligung ist der Bildungsgutschein drei Monate gültig. Das heißt, in diesem Zeitraum muss mit der Weiterbildung begonnen werden, sonst verfällt der Gutschein.

Was tun, wenn der Antrag auf einen Bildungsgutschein abgelehnt wurde?

Prüfen Sie genau, warum Ihr Antrag abgelehnt wurde. Gegebenenfalls können Sie innerhalb eines Monats Widerspruch einlegen, Ihre erfolglosen Bewerbungsbemühungen ausführlicher darlegen, eine günstigere Weiterbildung suchen oder zu einem späteren Zeitpunkt erneut einen Antrag auf einen Bildungsgutschein stellen.

Tipp:
Neben dem Bildungsgutschein gibt es auch Weiterbildungen, die im Auftrag der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter durchgeführt werden. Fragen Sie vor Ort nach!

Weitere Fördermöglichkeiten der beruflichen Weiterbildung

  • Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein
  • Weiterbildungsprämie
  • Zukunftsstarter- Initiative zum Nachholen eines Berufsabschlusses
  • Aufstiegs- BAföG
  • Aufstiegsstipendium
  • Weiterbildungsstipendium
  • Bildungsprämie
  • Weiterbildungsscheck
  • Bildungsurlaub

Nähere Informationen finden Sie hier.

Weiterlesen zum Thema?

Bildungsurlaub – Bildungszeit – Bildungsfreistellung

Bewerbung aus der Arbeitslosigkeit

Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor