Die Jobsuche mit Online-Jobbörsen – welche ist die Richtige?

0

Die Jobsuche beginnt heutzutage meistens im Internet, denn hier haben Bewerber die beste Auswahl an Stellenangeboten. Doch wer im Internet mit der Jobsuche beginnt, stößt auf eine unübersichtliche Anzahl von Jobbörsen und fragt sich, welche wohl die Beste für die eigenen Bedürfnisse ist. Deshalb beantworten wir hier zwei entscheidende Fragen:

Wie finde ich die richtige Jobbörse für mich?
Wie sollten Bewerber dabei vorgehen und was ist zu beachten?




Die beste Online-Jobbörse finden
Die Spezialisten – Jobbörsen für bestimmte Branchen und Berufe

Es gibt sehr viele spezialisierte Jobbörsen für bestimmte Zielgruppen, Branchen und Berufe, zum Beispiel für Berufseinsteiger, für das Hotelgewerbe, für soziale Berufe oder Stellenangebote im Umweltbereich. Hier finden Sie eine Vorauswahl von spezialisierten Jobbörsen auf BewerbungsWissen.net.

Die Generalisten – allgemeine Jobbörsen

Neben den spezialisierten Jobbörsen gibt es eine ebenso große Vielfalt an allgemeinen Jobbörsen. Sie sind in der Regel nicht auf eine Zielgruppe festgelegt und können folglich branchenübergreifend von allen Bewerbern genutzt werden.

Premium-Bewerbungsvorlagen kostenlos downloaden

Doch auch bei den allgemeinen Jobbörsen gibt es feinere Unterschiede, die manchmal entscheidend für die (erfolgreiche) persönliche Suche sind. Im Folgenden stellen wir zwei allgemeine Jobbörsen vor:

  1. Der Testsieger Stepstone

    Stepstone gewinnt regelmäßig den Wettbewerb „Deutschlands beste Jobportale“, zuletzt in 2016 und in den Jahren davor (für 2017 steht die Entscheidung noch aus) und ist zu Recht die meistbesuchte Online-Jobbörse in Deutschland. Auch bei weiteren Tests und Vergleichen von den verschiedenen Jobbörsen landet Stepstone fast immer auf dem ersten Platz.

    Brauchen Bewerber deshalb gar nicht mehr weiter zu suchen und können direkt mit der Jobsuche bei Stepstone beginnen?

    Vor dem Beginn der Jobsuche möchten wir Ihnen noch die nachfolgenden Vor- und Nachteile darstellen. Außerdem lohnt es sich, vorab über die Funktionen der Jobbörse zu informieren:

    Die Vorteile von Stepstone

    Wer einen Job als Fachkraft oder als Führungskraft in Deutschland sucht, für den ist Stepstone das Mittel der Wahl. Insbesondere für die Zielgruppen Wirtschaftswissenschaften, IT und Ingenieure genießt Stepstone sowohl bei Arbeitgebern als auch bei Bewerbern einen hervorragenden Ruf. Aber auch für weitere Berufsfelder wie Architektur, Recht oder Ärzte lohnt sich die Suche.

    Die Jobbörse ist übersichtlich aufgebaut und intuitiv zu bedienen und lässt so keine Wünsche offen. Die Suche selbst kann im Detail mithilfe folgender Kriterien verfeinert werden:

  • Erscheinungsdatum des Stellenangebotes
  • Berufsfeld
  • Branche
  • Land und Region beziehungsweise Umkreissuche oder Stadt
  • Berufserfahrung
  • Arbeitszeit
  • Einstellungsart

Darüber hinaus bietet Stepstone folgende Funktionen und Informationen:

  • E-Mail Benachrichtigung bei neuen Stellenangeboten – eingestellt auf Ihre Suchkritierien
  • Eine App für die mobile Jobsuche
  • Bewerbungstipps, Karrieretipps und Infos zu Gehältern
  • Login Bereich in dem ein Lebenslauf angelegt werden kann
  • Internationale Jobsuche, z.B. für Österreich, Großbritannien, Niederlande oder Belgien – die Links zu den jeweiligen Portalen finden Sie im unteren Bereich der Seite („International“)

Hier Näheres zu ein paar der genannten Funktionen:

Die E-Mail Benachrichtigung hat sicher den praktischsten Nutzen- einmal richtig eingestellt spart es Ihnen die erneute Suche.

Der Login-Bereich bietet die Möglichkeit, ein Profil anzulegen und einen Lebenslauf als PDF hochzuladen. Darüber hinaus kann die Sichtbarkeit des Profils eingestellt werden, um es zum Beispiel für bestimmte Arbeitgeber zu sperren.

Außerdem können im Profil die Berufserfahrung, der Bildungsweg, Sprachkenntnisse, Fachkenntnisse und berufliche Wünsche eingegeben werden.

Die beruflichen Wünsche wiederum lassen sich im Detail differenziert einstellen, nach folgenden Kriterien: Berufsfeld, Position, Arbeitsort, Arbeitszeit, Anstellungsart, Branche und Gehaltsvorstellung.

Je genauer Sie Ihre Vorstellungen und Erwartungen eingeben, um so passendere Stellenangebote erreichen Sie. So können Sie sich nicht nur selbst auf die Stellensuche begeben sondern von Arbeitgebern finden lassen!

Gibt es Nachteile bei Stepstone?

Die App von Stepstone hat etwas durchwachsene Bewertungen. Hauptkritikpunkt ist der Suchagent, der einigen Nutzern unpassende Jobangebote zusendet. Hier ist „selber ausprobieren“ gefragt, und im Bedarfsfall etwas Geduld, individuell die richtigen Einstellungen für die Suchkriterien zu finden.

Für Bewerber ist Stepstone vollständig kostenfrei, doch Arbeitgeber müssen für ein Inserat mindestens rund 1000 Euro bezahlen. Nicht alle Arbeitgeber können oder wollen sich das leisten. Sie lassen sich zum Beispiel über Ihre eigene Internetpräsenz oder die Jobbörse der Agentur für Arbeit finden:

  1. Die Alternative – die Jobbörse der Agentur für Arbeit
    Wer keinen Job als Fach- oder Führungskraft sucht, für den ist die Jobbörse der Agentur für Arbeit eine echte Alternative: Im Gegensatz zu Stepstone, steht die Jobbörse der Agentur für Arbeit allen Nutzern kosten frei zur Verfügung, auch den Arbeitgebern.
    Auch wer einen Job in kleineren, regionalen Unternehmen, bei einem kommunalen Arbeitgeber oder bei einer gemeinnützigen Organisation sucht, wird bei dieser Jobbörse eher fündig.

Fazit

Es lohnt sich, vor dem Beginn der Jobsuche damit zu befassen, welche Jobbörse die beste für Ihre Branche oder Ihren Berufszweig ist. So finden Sie die besten Jobangebote und sparen sich Zeit und Umwege in der Bewerbungsphase beziehungsweise verpassen von Anfang an keine passenden Stellenangebote!

Tipps zum Weiterlesen

 


Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor