Sabbatical- Auszeit vom Job

0

Raus aus dem Alltagstrott und Träume verwirklichen: Reisen um die Welt, ein Haus bauen, Zeit für die eigenen Kinder, eine berufliche Weiterbildung oder Neuorientierung. Es gibt viele gute Gründe für eine Auszeit vom Job und über die Hälfte aller Angestellten in Deutschland wünschen sich ein Sabbatical, ein Sabbatjahr oder eine Auszeit.




Was ist ein Sabbatical oder Sabbatjahr?

Das Sabbatical oder das Sabbatjahr ist ein Arbeitszeitmodell das einen Sonderurlaub von 3 bis 12 Monaten – oder auch länger – ermöglicht. Der Begriff stammt aus dem amerikanischen, in Anlehnung an den biblischen Begriff Sabbatjahr (Wikipedia).

Sabbatical Beispiele

Menschen wünschen sich ein Sabbatical, um mehr Zeit für die Dinge zu haben, die bisher zu kurz gekommen sind. Das sind zum Beispiel:

  • Reisen
  • Freiwilligenarbeit z.B. Praktika in gemeinnützigen Organisationen
  • Ein Haus bauen
  • Zeit für die eigenen Kinder/Elternzeit
  • Pflege von Angehörigen/Pflegezeit
  • Für die eigene Gesundheit/Genesung, Burnout Prävention
  • Eine berufliche Weiterbildung
  • Berufliche Neuorientierung
  • Aufenthalt im Kloster
  • Sprachen lernen
  • Interkulturelle Kompetenzen erweitern
  • Langzeit-Erholungsurlaub
  • Sich einer sportliche Herausforderung stellen, z.B. mit dem Rad von … nach …
  • Ein eigenes (gemeinnütziges) Projekt zu starten
  • Ein Buch schreiben
  • Ein Herzensanliegen umsetzen
  • Die Ehe retten
  • Auf Bio-Bauernhöfen für Kost und Logis mitarbeiten

 

Sinnvoll ist es, sich Ziele für die Auszeit zu setzen und dann zu überlegen, wie viel Zeit für die Umsetzung benötigt wird. Damit lässt sich auch der Arbeitgeber leichter überzeugen.

Premium-Bewerbungsvorlagen kostenlos downloaden

Sabbatical: Welche Möglichkeiten zur Umsetzung habe ich?

Für das Sabbatical arbeitet der Arbeitnehmer in der Regel in einem bestimmten Zeitraum mit einem Arbeitszeitkonto und lässt sich nur einen Teil des Lohnes auszahlen. Während der Auszeit wird er dann von der Arbeit freigestellt und erhält die bisher nicht ausgezahlte Vergütung.

Zum Beispiel kann ein Arbeitnehmer in der Ansparphase ein Jahr lang Vollzeit arbeiten und die Hälfte seiner Bezüge erhalten. Im zweiten Jahr wird das Sabbatical in Form von Sonderurlaub genommen und dabei die zweite Hälfte der Bezüge ausgezahlt.

Eine weitere Möglichkeit um eine Auszeit zu nehmen ist unbezahlter Urlaub.

Sabbatjahr für Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst und Lehrer/innen

Für Beamten, Angestellte im öffentlichen Dienst und Lehrer/innen gibt es in Deutschland spezielle Gesetze, die es relativ einfach machen ein Sabbatjahr zu verwirklichen. Es gibt verschiedene Arbeitszeit-Modelle, in denen die Auszeit über einen Zeitraum von 2-6 Jahren angespart werden kann.

Sabbatical für Mitarbeiter/innen in einem Unternehmen

In der freien Wirtschaft gibt es keinen rechtlichen Anspruch auf ein Sabbatical. Eine Reihe von, meist großen, Unternehmen bieten den Mitarbeiter/innen von sich aus Sabbatical-Modelle an.

Bei allen anderen Unternehmen und Arbeitgebern können die Vorgesetzten dem Anliegen sehr aufgeschlossen oder mit Vorbehalten begegnen.

Es gibt für Arbeitgeber sehr gute Gründe eine Auszeit zu genehmigen: Meist kehren die Mitarbeiter/innen mit frischer Energie, neuer Kraft und Kreativität hoch motiviert zurück an Ihren Arbeitsplatz.

Das Gespräch mit Vorgesetzten

In jedem Fall empfiehlt es sich, frühzeitig das Gespräch mit den Vorgesetzten zu suchen. Dabei können die Vorteile für das Unternehmen dargelegt werden und erste Ideen zu einer Vertretungsregelung in das Gespräch eingebracht werden.

Bei einer Zusage sollte eine schriftliche Vereinbarung getroffen werden, die folgende Punkte berücksichtigt:

  • Die Rückkehr an den alten Arbeitsplatz
  • Das Arbeitszeit- und Zeitsparmodell
  • Die Sicherung des Zeitguthabens im Falle einer Insolvenz
  • Ein Kündigungsausschluss während der Abwesenheit
  • Die Verrechnung von Krankheitstagen

 

Wenn der Arbeitgeber ein Sabbatical nicht bewilligt

In diesem Fall bleibt nur die Kündigung, die zugegebenermaßen etwas Mut erfordert. In Zeiten des Fachkräftemangels und mit etwas Flexibilität sollte der Mut belohnt werden und eine neue Stelle allgemein relativ gut zu finden sein. Viele Unternehmen sind sehr offen und interessiert an Mitarbeiter/innen, die mit frischer Energie, Motivation und Kreativität in den neuen Job starten.

Finanzen und Versicherung im Sabbatjahr

Wenn die Auszeit über Lohnverzicht oder ein Arbeitszeitkonto angespart wird, laufen die Beiträge zur Renten- Pflege und Krankenversicherung ohne Unterbrechung und in reduziertem Umfang weiter.

Anders stellt sich die Situation bei unbezahltem Urlaub oder einer Kündigung dar. Diese beiden Varianten haben den Nachteil, dass die oben genannte Versicherungen nicht automatisch weiterbezahlt werden.

Damit keine Lücken in den Beitragszahlungen zur Rentenversicherung entstehen, kann der Mindestbeitrag freiwillig selbst einbezahlt werden.

Auch die Beiträge zur freiwilligen Krankenversicherung und geg. Auslandsreise-Krankenversicherung sollten eingeplant werden.

Die Privathaftpflicht-Versicherung gilt meist weltweit und sollte auf jeden Fall weiterlaufen.

 

Quellen:
http://karriere-journal.monster.de/beruf-recht/praxis-tipps/sabbatical-index/article.aspx
http://www.karriere.de/karriere/sabbatical-die-pause-vom-job-8427/
http://de.wikipedia.org/wiki/Sabbatical
http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article117787630/So-bekommen-Sie-die-Auszeit-vom-Job-durch.html
http://www.zdf.de/WISO/Auszeit-vom-Beruf-30402664.html

 


Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor

BewerbungsWissen.net bietet hochwertige und aktuelle Bewerbungstipps - zusammengefasst aus den besten Fachbüchern, guten Quellen im Internet und Gesprächen mit Personalentscheidern zum Thema Bewerbung. Weiterlesen ...