3 Essentials der Bewerbung – was bei der Bewerbung am wichtigsten ist

0



Die drei Essentials in jeder Bewerbungssituation sind:

  1. Persönlichkeit
  2. Leistungsmotivation
  3. Kompetenz

Der Begriff „die 3 Essentials“ wurden von dem bekannten Bewerbungsratgeber-Duo Hesse/Schrader geprägt (Quelle). In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die 3 wichtigsten Aspekte in Ihrer Bewerbung herausarbeiten und den Personalentscheidern optimal präsentieren können.

Eine Bewerbungsstrategie wie ein Haus konstruieren

  • Das Fundament: Kompetenzen und Erfahrungen
  • Der Wohnraum: die Leistungsmotivation
  • Das Dach: die Persönlichkeit

Dieses Bild stammt vom bekannten Motivationsforscher Heinz Heckhausen.

Im Folgenden nun eine nähere Beschreibung dieser drei Elemente einer jeden Bewerbung. Anschließend folgt eine Beschreibung wo und wie die Essentials in den Bewerbungsunterlagen dargestellt werden können:




1. Persönlichkeit zeigen

Persönlichkeit kann bei einer Bewerbung durch folgende Punkte dargestellt werden:

  • Hobbys und Freizeitaktivitäten
  • Ehrenämter und zivilgesellschaftliches Engagement
  • Das Bewerbungsfoto – gibt Ihrer Bewerbung ein Gesicht
  • Das Layout – spiegelt Ihre Persönlichkeit?

 

Näheres zum Thema Persönlichkeit und Bewerbung erfahren Sie im ausführlichen Artikel Persönlichkeit zeigen.

 

2. Leistungsmotivation

Motivation wird üblicherweise so verstanden: „Die Beweggründe eines Menschen, die ihn veranlassen, auf eine bestimmte Art und Weise zu handeln. Diese werden hauptsächlich durch Interessen, Bedürfnisse und Gewohnheiten bestimmt.
Die Folgen seines Handelns, zum Beispiel Belohnung, Erfolg und Ansehen spielen dabei ebenfalls eine wesentliche Rolle.“ Quelle

Für die Leistungen in der Arbeitswelt bedeutet dies, sehr vereinfacht gesagt, die Tendenz, die für wichtig und wesentlich angesehenen Aufgaben, mit Energie und Ausdauer bis zum erfolgreichen Abschluss zu bearbeiten.

Wenn Sie sich diese vier Fragen selbst vorab beantworten, fällt es Ihnen leichter Ihre Bewerbung zu schreiben:

  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Was will ich?
  • Was ist momentan möglich?

Näheres zu spannenden Motivations-Fragen in dem Artikel Leistungsmotivation in der Bewerbung.

3. Kompetenz

Kompetenz ist ein Sammelbegriff für Hard- und Softskills oder anders gesagt für Fach- und Sachkompetenz, soziale Kompetenzen, Methodenkompetenzen und persönliche Kompetenzen.

Dazu gehören zum Beispiel: Qualifikationen, Fremdsprachenkenntnisse, Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Zeit- und Selbstmanagement, lösungsorientiertes Denken, Zielstrebigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Kreativität oder Empathie.

Eine vollständigere und (für die Bewerbung) hilfreiche Auflistung von Kompetenzen finden Sie auf der Seite Kompetenzen für die Bewerbung darstellen.

 

Zwischenfazit

Nachdem wir die 3 Essentials einer erfolgreichen Bewerbung kennen, stellt sich die Frage: Wo und wie stelle ich die Essentials in der Bewerbung genau dar?

Versetzen Sie sich in die Situation eines Personalentscheiders:

Dieser Mensch nimmt sich 2-5 Minuten Zeit, um sich einen ersten Eindruck von Ihnen zu verschaffen. Die erste Frage lautet in der Regel: Stimmt die formale Qualifikation und gibt es relevante Erfahrungen?

Deshalb geht der Blick zum Lebenslauf:

  • Was ist die letzte oder bisherige berufliche Station?
  • Was ist die formale Qualifikation?
  • Ist der Lebenslauf schlüssig aufgebaut oder gibt es ungeklärte Lücken?
  • Wie lange liegt die letzte relevante Fort- und Weiterbildung zurück?

Dann geht das Interesse weiter zum Anschreiben …

  • Wird im Anschreiben die Motivation (für den Wechselwunsch) deutlich?

Layout und Bewerbungsfoto …

Solche und ähnliche Fragen stellen sich Personalentscheider.

Ihre Aufgabe ist es, Ihre Essentials in den Bewerbungsunterlagen so herauszuarbeiten, dass die Empfänger schnell eine Antwort auf Ihre Fragen finden. Wenn Ihnen das gelingt, steigen nicht nur Ihre Chancen, im Bewerbungsverfahren eine Runde weiter zu kommen, sondern Sie liefern auch gleich einen Beleg für nicht unwesentliche Kompetenzen:

  • Sich in die Lage Ihrer Zielperson hinein zu versetzen
  • Wesentliches von unwesentlichem zu unterscheiden und das in Schriftform zu bringen

Der Lebenslauf

Der Standard ist ein anti-chronologischer tabellarischer Lebenslauf, das heißt Ihre letzte berufsrelevante Station in Ihrem Lebenslauf steht an erster Stelle, mit einer kurzen Auflistung der Tätigkeiten.
Außerdem gehört selbstverständlich die Nennung Ihrer Qualifikation in den Lebenslauf. Belegt wird die Qualifikation durch die Anlagen.

Ebenfalls im Lebenslauf gängig ist die Nennung von

  • Hobbys und Freizeitaktivitäten
  • Ehrenämtern und zivilgesellschaftlichem Engagement

In der Regel ist das Bewerbungsfoto Bestandteil des Lebenslaufes oder des Deckblattes. Am wichtigsten ist eine professionelle Erstellung des Fotos. Nähere Informationen zur Bedeutung eines guten Bewerbungsfotos finden Sie hier.

Das Layout von Lebenslauf und Anschreiben sollten „aus einem Guss sein“. So entsteht ein stimmiges Gesamtbild Ihre Bewerbung.

Hier finden Sie viele weitere interessante Tipps rund um den Lebenslauf.

 

Das Anschreiben zur Bewerbung

Das Bewerbungsanschreiben bereitet der Mehrheit der Bewerber am meisten Kopfzerbrechen. Doch eigentlich ist es einfach:

  • Folgen Sie dieser Schritt-für-Schritt Anleitung zur Erstellung eines für Sie perfekten Anschreibens
  • Haben Sie alles genannt, was Ihnen wichtig ist? Alle Kompetenzen, sei es Qualifikation oder Erfahrung, die Sie hervorheben möchten? Wird Ihre Motivation deutlich?
  • Wenn Sie das Gefühl haben, dass noch nicht alles gesagt ist, dann ist die Dritte Seite eine Option zur Ergänzung Ihrer Bewerbungsunterlagen. Hier haben Sie eine zusätzliche Seite zur Darlegung Ihrer Motivation, besonderer Erfahrungen und Ähnlichem.

 

Referenzen und Empfehlungsschreiben

Referenzen und Empfehlungsschreiben haben nicht nur den unschätzbaren Wert, dass Sie meist viel aussagekräftiger sind als die standardisierten Arbeitszeugnisse sind. Sie bieten auch den Spielraum, individueller über Ihre Persönlichkeit, Kompetenzen durch Berufserfahrung, Erfolge und Motivation darzustellen.

Am Anfang jeder Bewerbungsphase sollte deshalb das Einholen von Referenzen und Empfehlungsschreiben stehen (was ein bisschen dauern kann), damit Sie rechtzeitig für die erste Bewerbung bereitliegen.

Weiterlesen: Referenzen

Das Vorstellungsgespräch

Auf Ihre Kompetenz und Qualifikation wird durch Ihre Bewerbungsunterlagen vertraut, dadurch werden Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Nun kommt es auf die Frage an: Passen Sie zu uns und wir zu Ihnen? Deshalb kommt es bei einem persönlichen Kennenlernen im Bewerbungsgespräch besonders auf die Persönlichkeit an.

Auf BewerbungsWissen.net gibt es sehr umfassende Informationen zum Bewerbungsgespräch oder Vorstellungsgespräch. Hier geht es zur Übersicht Vorstellungsgespräch.

Zusammenfassung

Die drei Essentials der Bewerbung dienen nicht nur als Leitfaden für die Erstellung von erfolgreichen Bewerbungsunterlagen. Sie sind auch Leitfaden für die Herangehensweise an den gesamten Bewerbungsprozess, von der zielgerichteten Suche (hier nach den neuesten Jobs suchen) nach einer geeigneten Stelle bis hin zum hoffentlich erfolgreichen Vorstellungsgespräch. Viel Glück und Erfolg dabei, wünschen wir Ihnen!

 

Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor

BewerbungsWissen.net bietet hochwertige und aktuelle Bewerbungstipps - zusammengefasst aus den besten Fachbüchern, guten Quellen im Internet und Gesprächen mit Personalentscheidern zum Thema Bewerbung. Weiterlesen ...