Bewerbungsschreiben 2018

0



Die Erstellung des Bewerbungsschreibens gehört zu den unbeliebtesten Aufgaben von Bewerbern. Das liegt zum einen daran, dass sich viele Bewerber schwertun mit der Formulierung des Anschreibens und dieser Schritt entsprechend viel Zeit braucht. Außerdem gibt es Zweifel am Nutzen dieser zeitaufwendigen Mühe: Meist schauen Personaler in der ersten Auswahlrunde zunächst auf die letzten Stationen im Lebenslauf- die Berufserfahrung und Qualifikation sind ausschlaggebend.

Zwar liegen moderne One-Click-Bewerbungen im Trend (hier braucht es kein Bewerbungsschreiben mehr) aber dieser Trend ist längst noch nicht bei allen Arbeitgebern angekommen. Mit der Seite Bewerbungsschreiben in 12 Schritten haben Sie auf BewerbungsWissen.net eine sehr gute Anleitung, um ein optimales Anschreiben zu erstellen. Doch wie lässt sich der Aufwand für die Erstellung eines modernen Anschreibens verkürzen und vielleicht sogar noch einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern herausholen?

 

 

Moderne Bewerbungsschreiben – 5 Quick-Wins

Diese 5 Tipps zum Bewerbungsschreiben sollen Ihnen auf die schnelle helfen, ein modernes, zeitgemäßes Anschreiben zu erstellen und gleichzeitig Zeit zu sparen:

  1. Halten Sie das Anschreiben kurz- in der Kürze liegt die Würze. Gehen Sie direkt auf Ihre besten Pro-Argumente ein, zum Beispiel Ihre Berufserfahrung und Qualifikation.
  1. Wenn Sie darüber hinaus noch etwas mitteilen möchten, erstellen Sie eine Dritte Seite „Was Sie noch über mich Wissen sollten …“ mit Stichworten. Stichpunkte sind leichter zu formulieren und es geht folglich schneller und einfacher eine Dritte Seite zu erstellen, als lange an einem Fließtext zu feilen. Außerdem ist es schön übersichtlich für die Empfänger.
  1. Bewerben Sie sich per E-Mail und fügen Sie das Anschreiben direkt in die E-Mail ein. So sparen Sie sich die Zeit, das Anschreiben nach DIN-Empfehlungen zu formatieren und vom Layout her an den Lebenslauf anzupassen.
  1. Erstellen Sie ein Muster-Anschreiben, dass Sie dann bei zukünftigen Bewerbungen an ein paar Stellen individuell anpassen.
  1. Benennen Sie im Anschreiben einen interessanten Aspekt, der die Aufmerksamkeit und das Interesse (am Weiterlesen) wecken soll, zum Beispiel ein ehrenamtliches Engagement oder Hobby, das etwas über Ihre Persönlichkeit vermittelt.

Bewerbungsschreiben Muster 2018

BewerbungsWissen.net empfiehlt, keine Muster-Anschreiben aus dem Internet zu verwenden. Wer kopiert hat oft schon einen Nachteil oder gleich verloren, denn diese Muster haben in der Regel eine ganze Reihe von negativen Aspekten, zum Beispiel:

  • Die Mustertexte werden vielfach kopiert und sind Personalentscheidern oft bekannt
  • Viele Muster sind gar nicht so gut!
  • Es geht darum, einen individuellen Bezug zwischen sich und dem Arbeitgeber herzustellen

Dennoch: zur Veranschaulichung der 5 Quick-Wins haben wir hier ein Beispiel erstellt- sicher können Sie es für sich besser:

Sehr geehrter Herr Müller,

als Dipl. Ingenieur habe ich 5 Jahre Erfahrung im Projektmanagement in der Verfahrenstechnik. Dabei habe ich ein Team von 3 Mitarbeitern geleitet und wir haben in unserer Sparte den Umsatz in 3 Jahren verdoppelt.

Meine Leistungsmotivation bestätigt Ihnen gerne Herr Maier, Tel. …., von der Firma XY.

Im Rahmen meines Studiums absolvierte ich ein Praktikum in Brasilien. Seitdem engagiere ich mich ehrenamtlich im Verein für Straßenkinder e.V.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Anmerkungen:

  • Erster Satz: Qualifikation und Erfahrung
  • Zweiter Satz: Erfolge
  • Dritter Satz: Leistungsmotivation und Beleg durch Nennung einer Referenz
  • Vierter Satz: Erfahrung und Persönlichkeit zeigen/Interesse wecken
  • Was fehlt: Einen Bezug zum Unternehmen und zur Stellenausschreibung herstellen

Mit einem so kurzen Anschreiben sind schon die wesentlichen Punkte der drei Essentials einer Bewerbung abgedeckt: Persönlichkeit, Leistungsmotivation und Kompetenz.

 

Bewerbungsschreiben Aufbau

Zum Aufbau des Anschreibens finden Sie die wesentlichen Informationen zusammengefasst auf der Seite Bewerbungsschreiben in 12 Schritten.

Ergänzend dazu möchten wir hier noch auf zwei besondere Sätze eingehen: den ersten Satz und den Schlusssatz:

Bewerbungsschreiben erster Satz

Unter Bewerbungstipps von Personalentscheidern steht:

„Vermeiden Sie Einleitungen mit den üblichen Standard-Floskeln. Denken Sie an Personalentscheider, die solche Floskeln jeden Tag x-mal lesen müssen und derer überdrüssig sind. Gleich nach der Anrede sollten Sie das wichtigste Argument platzieren, das für Sie spricht, z.B. Ihre aktuelle Tätigkeit. Für Berufsanfänger/innen sind das z.B. praktische Erfahrungen, Erfolge.“

Das heißt, auf keinen Fall schreiben Sie

„hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle als …“
„mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen …“

 Möglich ist Folgendes:

  1. Bezug nehmen zu einem vorherigen Kontakt, zum Beispiel einem Telefonat oder einem Gespräch auf einer Messe
  1. Die Qualifikation benennen („als Dipl. …“)
  1. Die Erfahrung („nach 7 Jahren …“)
  1. Die Motivation
  1. Für einen Ausbildungsplatz: „Mit einem Praktikum XY habe ich mich darauf vorbereitet, eine Ausbildung als …“

Bewerbungsschreiben Schlusssatz

Wir empfehlen beim Schlusssatz des Anschreibens keine Experimente zu machen und eine höfliche Hoffnung zu formulieren im Sinne von

„Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen“

oder, ohne „würde“ und aktiver:

„Sehr gern überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meiner Qualifikation.“

„Für weiterführende Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne persönlich zur Verfügung.“

Von einer forschen Variante raten wir ab, etwa wie

„Laden Sie mich zum Gespräch ein, Sie werden es nicht bereuen.“

oder

„Wann kann ich mich bei Ihnen vorstellen?“

 

Achtung: Solche Formulierungen sind keineswegs originell! Denken Sie daran, dass diese Muster-Formulierungen in vielfältigen Varianten im Internet kursieren und entsprechend oft verwendet werden.

Außerdem kann der Schlusssatz noch genutzt werden, um relevante Fragen zu beantworten, zum Beispiel:

  • Eintrittstermin
  • Gehaltsvorstellung
  • Sperrvermerk
  • Zusätzliche Informationen

Das hängt davon ab, ob diese Informationen in der Stellenanzeige gefordert werden. Näheres finden Sie auf der Seite Stellenanzeige analysieren und verstehen.

Tipp: Hier finden Sie eine exemplarische Analyse einer Stellenanzeige.

In diesen Fällen gibt es Standard-Formulierungen, auf die Sie durchaus zurückgreifen können, zum Beispiel:

Meine Gehaltsvorstellung liegt bei …

Da ich mich aus ungekündigter Position heraus bewerbe, bitte ich Sie meine Bewerbung vertraulich zu behandeln …

Das Bewerbungsschreiben testen

Am Schluss sollten Sie Ihr Bewerbungsanschreiben testen. Hier gibt es 5 Tests zum Anschreiben.

Weiterlesen:

 

Viel Glück und Erfolg bei Ihrem Anschreiben zur Bewerbung!

Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor

BewerbungsWissen.net bietet hochwertige und aktuelle Bewerbungstipps - zusammengefasst aus den besten Fachbüchern, guten Quellen im Internet und Gesprächen mit Personalentscheidern zum Thema Bewerbung. Weiterlesen ...